In der Lehre ins Ausland

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Azubis, die während ihrer Ausbildung berufliche Erfahrungen im Ausland sammeln konnten, um das Doppelte gestiegen. Das zeigt die Studie „Auslandsaufenthalte in der Berufsausbildung 2017“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) – und es sollen noch mehr werden. Denn: Ein Auslandsaufenthalt stärkt die Motivation für den Beruf sowie Kompetenzen wie Verantwortungsbereitschaft und Fremdsprachenkenntnisse. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die fast zwei Drittel der deutschen Azubis ausbilden, haben laut der Studie erkannt, dass international mobile Ausbildungsplätze attraktiver sind. Sie wollen entsprechende Angebote machen. Ein Ziel der Bundesregierung ist es, dass im Jahr 2020 bereits jeder zehnte Azubi Auslandserfahrung sammeln kann – 2017 war es trotz der Steigerung zu den Vorjahren noch nur jeder 20.

 

Fotos: Shutterstock