Lust aufs Studentenleben?

Der Countdown läuft: Am 15. Juli endet an den meisten Hochschulen die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2017/18. Doch wie bewirbt man sich eigentlich um ein Studium? Treffer hat nachgefragt.

 

Die gute Nachricht vorweg: Die Bewerbung selbst ist wirklich einfach – der Vorgang ist jedenfalls deutlich entspannter als bei einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Du brauchst kein Anschreiben, keinen Lebenslauf, keine Anlagen, sondern gehst einfach ins Internet und füllst dort die Formulare aus.

Wichtig zu wissen: Es gibt Studiengänge mit einer bundesweiten und mit einer örtlichen Zulassungsbeschränkung, dem sogenannten Numerus Clausus (NC).

Für Studiengänge mit bundesweitem NC (dazu gehört z. B. Medizin) bewirbst du dich bei der Stiftung für Hochschulzulassung grundsätzlich über deren Internetportal hochschulstart.de.

Für Studiengänge mit örtlichem NC bewirbst du dich in der Regel direkt bei der Hochschule. Allerdings: Einige Hochschulen kooperieren dabei mit hochschulstart.de, d. h. du musst dich erst bei hochschulstart.de registrieren, erhältst dort eine Bewerber-ID und eine Bewerber-BAN (Authentifizierungsnummer) und bewirbst dich dann bei der Hochschule. 

 


Schon gewusst? Viele spannende Fächer an Hochschulen sind nicht zulassungsbeschränkt – also jetzt schnell noch um einen Platz bewerben!

Du bist dir unsicher, wo und wie du dich um deinen Wunsch-Studiengang bewerben musst? Bei der FH Dortmund gibt‘s Infos unter fh-dortmund.de/passt


 

Zwei Beispiele: Bei der Fachhochschule Dortmund musst du dich für alle NC-Studiengänge wie z. B. Informatik oder Maschinenbau vorher bei hochschul­start.de registrieren. Bei der Hochschule für Gesundheit in Bochum dagegen erfordern im Moment (!) nur zwei NC-Studiengänge, nämlich „Gesundheit und Diversity“ sowie „Gesundheit und Sozialraum“, eine vorherige Registrierung bei hochschulstart.de. Die anderen NC-Studiengänge laufen über das hochschuleigene Portal. Das kann sich aber künftig ändern. Interessierst du dich an der FH Dortmund für Studiengänge ohne NC, etwa im Fachbereich Elektrotechnik, dann geht es für dich direkt zum Portal der Uni – ohne den „Schlenker“ über hochschulstart.de.

 

So läuft die Online-Bewerbung ab: Treffer hat‘s bei der FH Dortmund ausprobiert:

 

1. Anmelden

Zunächst musst du dich registrieren und deinen Account verifizieren. Hat bei uns einwandfrei geklappt! Danach kannst du dich einloggen und loslegen.

2 . Bewerben

Um den Bewerbungsprozess zu starten, gibst du deine persönlichen Daten ein. Viel wissen will man nicht: Du musst z. B. nur die Durchschnittsnote deines Abschlusses angeben, keine einzelnen Fächer. Es gibt die Möglichkeit, verschiedene Sonderanträge einzureichen – z. B. für Spitzensportler. Anschließend wählst du den Studiengang aus, für den du dich einschreiben willst. Du kannst natürlich auch mehrere Anträge abgeben. Und: Man kann alle Daten bis zur Deadline für die Bewerbung noch online ändern – sogar Anträge für einzelne Studiengänge löschen oder hinzufügen!

3.  Abwarten

Im Bewerbungsportal findest du dann auch Informationen über den Status deiner Bewerbung bis hin zur Info, ob du den Platz bekommen hast – dies meist im August eines Jahres.

4 . Entscheiden

Hast du dich für mehrere Studiengänge beworben, kannst du das Angebot, das dir am besten gefällt, annehmen und andere Plätze zurückgeben.

 

 

Foto: Shutterstock