Teste dein Wissen

Vor die Lehrstelle haben die Götter den Aufnahmetest gesetzt. Kein Problem: Hier kannst du schon mal schauen, wo du stehst. Die Lösungen findest du auf der nächsten Seite.

Setz dir für unseren Aufnahmetest ein zeitliches Limit. Unser Vorschlag: 10 Minuten für alle Fragen!


1. Wann fand der 1. Weltkrieg statt?

A 1913-1919

B 1914-1918

C 1939-1945

D 1940-1945

 

2. Was bedeutet DAX?

A Deutscher Aktienhandel

B Deutsche Aufsicht für Indizes

C Deutscher Aktienindex

D Deutsche Allianz für den Verbraucherindex

 

3. Wie lautet der gemeinsame Oberbegriff für Sommer und Winter?

A Wetter

B Garten

C Sonne

D Jahreszeit

E Keine Antwort ist richtig.

 

4. Welche Zahl setzt diese Zahlenreihe logischerweise fort?

4 16 6 36 26 676

A 64

B 656

C 666

D 686

 

5. Frau Müller kauft Büromaterial für 2.100 Euro zu einem reduzierten Preis von 1.680 Euro? Wie hoch war der Rabatt?

A 10 %

B 20 %

C 25 %

D Keine Antwort ist richtig.


„Ist der Aufnahmetest geschafft, geht es bei vielen Unternehmen – auch bei uns in der Sparkasse – ins Assessmentcenter: Da wollen wir die jungen Leute in Situationen des wirklichen beruflichen Lebens kennenlernen. Ganz wichtig ist es, dort keine Rolle zu spielen: Das hält man ohnehin nicht einen halben oder einen Tag durch. Meine Tipps: authentisch bleiben, sich für andere interessieren, darauf achten, dass man – gerade in simulierten Kundengesprächen – nicht den höchsten Redeanteil hat. Dann klappt das schon!“

Andreas Berkenbusch, Leiter Aus- und Fortbildung bei der Sparkasse Dortmund


6. Welches Land gehört nicht zur NATO?

A Deutschland

B Türkei

C Schweiz

D Frankreich

 

7. Was kommt bei der Rechnung 17.635 + 412 • 201 raus?

A 100.447

B 137.060

C 3.573.177

D 3.627.447

 

8. Welches ist das Symbol für die Olympischen Spiele?

A Fünf Sterne

B Sechs bunte Kreise

C Fünf verschlungene Ringe

 

9. Wie schnell ist der Schall?

A Schall ist in kalter Umgebung langsamer als in warmer.

B Schall ist in festen Umgebungen schneller als in flüssigen.

C Immer 250 Meter pro Sekunde.

D Immer 1.060 Meter pro Sekunde.

 


„Klassische Einstellungstests, in denen Allgemeinbildung, Rechtschreibung und logisches Denken abgefragt werden, gibt es in vielen Branchen. Wichtig zu wissen: Solche Tests sind nicht dazu da, die Bewerberinnen und Bewerber „in die Pfanne zu hauen“. Sie sollen ihnen vielmehr die Chance geben, noch einmal auf eine andere Art zu zeigen, was sie können. Zur Vorbereitung gibt es ganz hervorragende Trainingsbücher im Buchhandel oder im Internet. Während des Tests gilt: cool bleiben, nicht unter Stress setzen lassen! Wenn man eine Aufgabe nicht lösen kann, ist das erstmal kein Problem. Ich habe jedenfalls noch nie von jemandem gehört, der wirklich alle Antworten wusste.“

Wolfgang Lensing, Marketing der Volksbank Schermbeck, u.a. verantwortlich für die Assessment-Trainings mit Schulen


 

10. Wie lautet die richtige Schreibweise?

A Capuccino

B Cappuccino

C Cappucino

D Capucino

 

11. Aus wie vielen Flächen setzt sich dieser Körper zusammen?

A 6

B 7

C 8

D 10

 


Lösung:

1 B, 2 C, 3 D, 4 C (4×4=16-10, 6×6=36-10, 26×26=676-10=666), 5 B, 6 C, 7 A (klar doch: Punktrechnung geht vor Strichrechnung), 8 C, 9 A + B (das war eine Fangfrage!), 10 B, 11 D.


Schritt für Schritt

Zu einem Einstellungs- oder Aufnahmetest wirst du in der Regel nach der schriftlichen bzw. Online-Bewerbung eingeladen. Das zeigt: Deine Bewerbung hat gefallen! Es geht in die nächste Runde. Im Einstellungstest geht es nun darum, vor Ort im Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum (meist 1 bis 2 Stunden) eine ganze Reihe von Fragen zu beantworten. Hier werden deine Rechtschreibung, Rechenkünste, aber auch Problemlösungsfähigkeiten gecheckt.

Kannst du dich darauf vorbereiten? Nicht wirklich, sagen Personalexperten. Im Prinzip musst du hier „nur“ dein schulisches Wissen abrufen. Aber es kann natürlich nicht schaden, unseren Aufnahmetest mal zu machen.

Wenn du den Aufnahmetest bestanden hast, geht es zum persönlichen Bewerbungsgespräch oder ins Assessmentcenter. Das ist gewissermaßen ein Bewerbungsgespräch in der Gruppe: Gemeinsam müsst ihr hier bestimmte Aufgaben lösen!

 

Foto: Ernest Brooks (1), privat (1) – Illustrationen: Shutterstock (2)